Richard Haxel ist Geschäftsführer des neu entstehenden Gründungszentrum für junge, technikaffine Startups

Der BITO CAMPUS hat seit 1. Dezember 2016 einen Geschäftsführer: Richard Haxel. Der Diplom Kaufmann war zuvor mehrere Jahre als Gründerberater und Dozent für Planspiele und Entrepreneurship an der Universität Saarbrücken tätig.

Der BITO CAMPUS hat seit 1. Dezember 2016 einen Geschäftsführer: Richard Haxel. Der Diplom Kaufmann war zuvor mehrere Jahre als Gründerberater und Dozent für Planspiele und Entrepreneurship an der Universität Saarbrücken tätig. 

Existenzgründer, Startups, junge Unternehmer, Diplomanden und Doktoranden um die Bereiche Logistik, Intralogistik, Robotik, Materialkunde u.v.m. – für die wird zur Zeit ein neuer, idealer Ort, geschaffen, um erfolgreich in die Selbstständigkeit zu starten oder das Studium abzuschließen. Die Fritz Bittmann Holding einer der führenden Anbieter für Lagerlösungen, Bito-Lagertechnik Bittmann GmbH Meisenheim, ruft dazu ein neues Projekt ins Leben, das im Mai 2017 seine Pforten öffnen wird: Den BITO CAMPUS. 

Seit Dezember 2016 ist nun der Diplom Kaufmann Richard Haxel Geschäftsführer des BITO CAMPUS. Geboren als Winzersohn in Cochem an der Mosel hat Richard Haxel an der Universität Trier Organisation und Strategisches Management mit dem Schwerpunkt Tourismus, Regional- und Siedlungsentwicklung studiert. In den letzten Jahren war er Gründerberater und Dozent für Planspiele und Entrepreneurship an der Universität Saarbrücken. Dazwischen und währenddessen hat er u.a. selbst bereits Startups gegründet, auch eines davon verkauft, ein anderes existiert weiterhin.

Alles also ideale Voraussetzungen, ein Projekt wie den BITO CAMPUS in entsprechendem Umfeld und in einer besonderen Region wie dem Westen von Rheinland-Pfalz als Geschäftsführer zu leiten. Dazu ist Richard Haxel dann auch gleich selbst direkt von Saarbrücken in die schöne, historische Meisenheimer Altstadt gezogen.

 

Zugewinn für Gründungswillige und die Region

„Mit der Entwicklung von Regionen habe ich mich ebenso intensiv beschäftigt wie mit der Entwicklung von Startups“, so Richard Haxel. „Ich freue mich sehr auf den Aufbau dieses Projektes, das eine Sonderstellung unter den Existenzgründungszentren haben wird – inhaltlich, aber auch von Betreiberseite, denn es ist nicht staatlich gefördert, sondern rein privat finanziert. Außerdem wird der BITO CAMPUS für die Region eine ganz besondere Bedeutung haben, die Struktur bereichern und ein bisschen Großstadtflair in den ländlichen Raum bringen“, ist er sich sicher.

 

Einzigartiges Konzept und Umfeld – der BITO CAMPUS sucht Menschen mit Ideen

Richard Haxel: „Meine Aufgabe wird es zunächst sein, weiter Menschen für diese faszinierende Projekt zu begeistern. Ich weiß, mit welchen Mitteln z.B. Existenzgründungszentren an Universitäten auskommen müssen – unser Projekt aber bietet den Gründern von Beginn an ein tolles Umfeld: Schöne Räume und eine inspirierende Arbeitsumgebung, eine fertige Infrastruktur, kaufmännischen Support in Form eines Sekretariats, auf das alle Gründer zugreifen können – und externe Ratgeber aus verschiedenen Bereichen, für alle Fragen, die im Zusammenhang mit der Gründung aufkommen.

 

Enge Zusammenarbeit mit und Unterstützung von BITO-Lagertechnik

Der Campus bietet aber noch weit mehr: Die enge Zusammenarbeit mit der Firma BITO als einem traditionell gewachsenen, sehr erfolgreichen Unternehmen, das ja selbst vor vielen vielen Jahren einmal als Startup begonnen hat und ein Paradebeispiel an Erfolgsgeschichte ist. Sie wird Informationsquelle und Partner für alle Fragen technischer Art sein, vielleicht auch Inspirationsquelle und Ideengeberin. Aber auch für alle Fragen rund um kaufmännische Themen, Personalfragen, Steuerliches, Rechtliches, Versicherungen, Marketing, Vertrieb und was sonst noch wichtig und zu beachten ist, wird Bito den Gründern zur Seite stehen. Und wenn ich sehe, mit wie viel Hilfsbereitschaft das Projekt bereits unterstützt wird, da bin ich mir jetzt schon sicher, dass diese Haltung von BITO, seinen Inhabern, Geschäftsführern und Mitarbeitern, auch auf die Menschen im BITO CAMPUS abfärben wird.

Die Ideen der Gründer sind sicher die Grundlage für das Startup, aber dennoch nur ein Teil des Ganzen. Sie müssen idealerweise mit Know-How von außen ergänzt werden. Die Ideenfinder benötigen daher viel Support - und den können wir Ihnen in im Bito Campus bieten. Ein sehr wichtiger Aspekt, damit die Starter Freiraum haben, ihre Visionen zu verwirklichen, so dass die Ideen dann auch erfolgreich umgesetzt werden können und möglichst nicht im Sande verlaufen. Wir vom BITO CAMPUS bzw. von BITO sind in der Lage, Parts, die möglicherweise in einem Gründerteam noch fehlen – ob nun im Bereich Entwicklung, im kaufmännischen Bereich oder im Vertrieb - mit zu übernehmen. Wir werden auch sehen, wie sich das Mischungsverhältnis an Bürogrößen mit der Zeit im Campus aufbaut und bieten ja alles an: Co-Workingspaces, einzelne Arbeitsplätze, aber eben auch Gründungsbüros für Teams mit mehreren Mitarbeitern. Die große Flexibiliät ist ein weiterer und wichtiger Vorteil des Projektes. 

 

Kooperationen mit und Kontakte zu technischen Hochschulen

Auf der Suche nach Interessenten und Mietern werde ich den bereits bestehenden Kontakt zu den relevanten Hochschulen weiter ausbauen. Außerdem gibt es Gespräche mit neuen universitären Kooperationspartnern. Das potenzielle Mieter-Klientel wird in erster Linie speziell an den technischen Hochschulen zu finden sein, daher sind diese Kontakte besonders wichtig. 

 

Viel Herzblut und ein ganz besonderer Spirit

Ich sehe, mit wie viel Herzblut das Ehepaar Sabine und Fritz Bittmann, sich des BITO CAMPUS bislang bereits angenommen haben und weiter annehmen. Vor so viel Engagement und Mut, der hinter solch einem Projekt steht, ziehe ich den Hut. Wie durchdacht alles bereits ist, was bislang in die Wege geleitet wurde, um diesem Projekt – und damit allen Projekten, die im BITO CAMPUS beginnen werden, den Weg für einen guten Start zu ebnen. Dran erkennt man die Erfahrung und den Unternehmergeist, der hinter allem steckt und das Wissen darum, wie ein Unternehmen erfolgreich zu leiten und voranzubringen ist. Diese tolle Geschichte weiter voranzutreiben, ist eine spannende aber auch sehr ehrenvolle Aufgabe für mich. Ich möchte, wie alle Beteiligten, dem BITO CAMPUS einen ganz besonderen Spirit geben, von dem jeder, der diese Räume betritt – und besonders diejenigen, die darin arbeiten – angesteckt und inspiriert wird.“ 

 

Nach oben