BITO CAMPUS meets LogiMAT: Startups präsentieren auf dem BITO-Messestand innovative Ideen rund um das Thema (Intra)-Logistik

Innovative Ideen rund um das Thema (Intra-Logistik) gesucht? Die BITO CAMPUS GmbH stellt sich in diesem Jahr erstmals auch auf dem Messestand der BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH auf der LogiMAT vor. Mit dabei: Einige ihrer Startups, die jede Menge spannende Einfälle und innovative Logistik-Lösungen im Gepäck haben.

Raum für Gründer und ihre Ideen – Platz für Innovationen und Kreativität

Anfang Juni 2017 wurde in der denkmalgeschützten Alten Volksschule in Meisenheim, im Herzen der Westpfalz, der BITO CAMPUS eröffnet. BITO CAMPUS ist ein von der Fritz Bittmann Holding GmbH, Mutter der BITO-Lagertechnik, ins Leben gerufene Gründerzentrum. Ziel ist es, mutigen, innovativen Gründungswilligen und deren Ideen Raum und eine Plattform zu geben bzw. ihnen als Sprungbrett zu dienen. Seit Beginn stehen dort nun viele Gründungs-Projekte im Mittelpunkt: Die Suche nach neuen Startups und guten Ideen. Die Vermietung der ganz besonders ausgestatten Räume als Büros an Gründer oder für Tagungen und Workshops von regional ansässigen Firmen. Auch schön eingerichtete Wohnappartements können von Startups oder anderen Gäste angemietet werden.
Im BITO CAMPUS finden außerdem regelmäßig die immer beliebter werdenden Gründerstammtische statt, bei denen sich Gründer und alle Interessierten in lockerer Atmosphäre treffen und netzwerken können. Zudem mehrtägige Accelerator-Programme, wie z.B. das der Universität Saarbrücken, um Gründern alles Wichtige und Wissenswerte rund um das Thema Gründen näherzubringen.
Highlight ist die nun jährlich stattfindende Veranstaltung „PROCEED – Startup meets Mittelstand“, auf der sich im BITO CAMPUS Gründer, Gründungswillige, Vertreter des Mittelstands und alle, die Freude an innovativen Geschäftsideen und mutigen Menschen haben, zu einem Event mit interessanten Workshops, vernetzenden Speed-Datings, ungewöhnlichen Vorträgen, vielen guten Gesprächen und Pitches um Startkapital zusammenfinden.

Investor in Startups

Die Haupttätigkeit des BITO CAMPUS ist es jedoch, Investor für Startups zu sein. Mit Stand Februar 2019 gibt es seit Gründung aktuell bereits acht Beteiligungen - bis zum Jahresende 2019 sind viele Weitere geplant. Eine der ersten Beteiligungen, Headis aus Kaiserslautern, die mit ihrem Kopfballtischtennis mittlerweile deutschlandweit Turniere ausrichten und regelmäßig Gast in TV-Shows sind, hat ganz aktuell den German-Design-Award 2019 für ihr neues portables Spielesystem HesherBall verliehen bekommen: Die vier Hesher-Ecken (Auffangkörper für Bälle), die an jedem eckigen Tisch angebracht werden können und an eine mobile Billardvorrichtung erinnern, sind aus hochwertigem Kunststoff. Sie wurden gemeinsam mit BITO-Lagertechnik entwickelt und werden von BITO hergestellt.

BITO CAMPUS and Startups meet LogiMAT

Auf dem LogiMAT-Messestand der BITO-Lagertechnik sind nun einige Startups vor Ort, an denen der BITO CAMPUS beteiligt ist oder mit denen Kooperationen bestehen. Allesamt Gründer, die bereits dabei sind, sich mit ihren innovativen und kreativen Ideen rund um das Thema (Intra)-Logistik zu etablieren:

TEC4MED LifeScience GmbH – die Gründer entwickeln intelligente Kühllösungen für den Transport und die Lagerung temperatursensibler Güter. Mit der Nelumbox bietet das Unternehmen die weltweit erste aktive und vollständig digitale Kühllösung für pharmazeutische Erzeugnisse und Proben an.

Qbing Industrial Solutions ist Lösungsanbieter für die Integration von RFID Hardware bei gleichzeitiger Optimierung von Produktions- sowie intralogistischen Prozessen unter Technologieeinsatz. Ziel ist es, Produktions- und Logistikprozesse im industriellen Umfeld im Rahmen der Digitalisierung und des Konzeptes von Industrie 4.0 immer stärker zu vernetzen.

Die poolynk GmbH hat eine App für ein unternehmensübergreifendes Lademittel Management entwickelt und wird diese auf der LogiMAT 2019 vorstellen. Mit der besonders nutzerfreundlichen Lösung können Mehrwegladungsträger, ob Paletten oder Boxen, so einfach wie beim Online-Banking verwaltet werden. Jederzeit ist der Überblick eines Palettenkontos in Echtzeit – Volumen, Standort, Schäden – digital dokumentiert und 24h ortsunabhängig einsehbar.

TeDaLoS GmbH, ein Startup aus Österreich, legt seinen Fokus auf „Internet of Things“ in der „Industrie 4.0“:, Die Gründer präsentieren ihr IoT-System zur digitalen Bestandsüberwachung, mit dem bereits namhafte Unternehmen in Echtzeit die exakt physisch verfügbare Menge, Zustand und den Lager- oder Transportort ihrer Ware überwachen – aus der Ferne, unabhängig von Checkpoints oder manuellen Prozessen. Auf der LogiMAT 2019 präsentiert TeDaLos zum ersten Mal ein exklusiv für BITO-Lagertechnik entwickeltes Projekt: Ein voll integriertes smartes Behältersystem, das weit über die Funktionalitäten von Auto-ID hinausgeht und die Intelligenz am Behälter bereitstellt.

Der Professor für Marketing und Gründer der Entrepreneurial Innovators Group, Taewon Suh baut sein internationales Netzwerk auch unter Beteiligung des BITO CAMPUS weiter aus und hat sich neben Austin/Texas und Seoul/Korea für den BITO CAMPUS und Meisenheim als deutschen Standort entschieden. Auf dem BITO-Stand der LogiMAT 2019 zeigt Taewon Suh seine VR-Anwendung „Preview-XR“ zur Simulation von Maschinen im Raum.
Begleitet wird er von dem koreanischen Startup Blended Al, das eine KI-gestützte Lösung zur Lagerautomatisierung und -optimierung entwickelt hat. Das System lernt Benutzer-Vorlieben und bietet dem Anwender damit eine smartere Performance. Betriebswirtschaftliche Kennzahlen werden einfacher dargestellt und Disposition, Routenplanung und Warennachschub effizienter umsetzbar.

Richard Haxel, Geschäftsführer BITO CAMPUS: „Auf der LogiMAT wollen wir unsere Startups auch mit anderen Unternehmen zusammenbringen und sie im Vertrieb unterstützen, um neue Märkte zu erschließen und gemeinsam zu wachsen. Außerdem möchten wir interessierten Unternehmen dabei helfen, Kooperationsprojekte mit Startups einzugehen und die Zusammenarbeit zu strukturieren. Neben der LogiMAT freuen wir uns immer auf einen Austausch zwischen Startups und etablierten Unternehmen und laden daher beide Seiten schon jetzt zu unserem nächsten Proceed am 15. Juni 2019 nach Meisenheim ein.“

Nach oben